Privatjetcharter vs. linienflug

Mittwoch, 3. Juni 2020

Während sich die Welt gerade vom Corona-Ausbruch erholt und Reisen zunehmend möglich werden, erwarten wir, dass die Sicherheit und Abgeschiedenheit von Privatflügen viele Reisende ansprechen werden, die sich zuvor auf Linienflüge verlassen haben.

Mit der Unterstützung unserer weltweit führenden Abteilung für Flugsicherheit, die auch als Berater für die Luftfahrtbranche tätig ist, haben wir branchenführende Maßnahmen und Richtlinien auf allen unseren Charterflügen eingeführt, um die Gefahr einer Infektion für Sie so weit wie möglich zu verringern.

Privatjet vs. Linienflug

Wir stellen bereits jetzt fest, dass Kunden anstelle von Flügen in der First Class oder Business Class auf Linienflügen auf Privatjetdienste umsteigen. Viele Linienflugstrecken wurden aufgrund geringer Nachfrage infolge von Reisebeschränkungen eingestellt. Ihr Betrieb wird wegen steigender Auflagen im Reiseverkehr wohl erst nach und nach wieder aufgenommen werden. Privatcharter bieten eine zuverlässige Alternative mit garantierter Verfügbarkeit. Dadurch können Sie sicher sein, dass Sie Ihr gewünschtes Ziel erreichen und Routen umgehend nach ihrer Freigabe bereisen können. Zudem haben Passagiere auf Privatjetchartern eine wesentlich größere Kontrolle über die Reisebedingungen und können das Risiko einer Ansteckung effektiv mindern. Neben der Anpassung unserer Verfahren an branchenübliche Praktiken in der Zusammenarbeit mit unseren Partnern zur Einführung von Sicherheitsmaßnahmen an Bord, wie der Desinfektion der Kabine und der Bereitstellung von PSA, kooperiert unser Charterteam eng mit unserer Abteilung für Flugsicherheit, um Risiken während jeder Phase Ihres Fluges genau zu reflektieren und zu bewerten. Wir befinden uns in einer Zeit, in der die Reisebranche überdenkt, wie sie den neuen Herausforderungen begegnet und die Sicherheit von Passagieren maximiert. Als Vorreiter der Branche in Bezug auf Flugsicherheitsberatung sind wir daher in Projekte involviert, bei denen Fluggesellschaften insbesondere im Risikomanagement Beratung suchen. Aus diesem Grund können wir Ihnen branchenführende Handlungsempfehlungen und Ratschläge geben, damit Sie sicher sein können, Ihre Ansteckungsgefahr vom Antritt der Reise bis zur Ankunft am Zielort kontrollieren und minimieren zu können.

Wenn Sie nach einer sichereren Alternative zu Linienflügen suchen und noch nie privat geflogen sind, haben wir einen einfachen Ratgeber für Sie zusammengestellt, der Ihnen bei der Buchung hilft.

1. Senden sie uns ihre anfrage

Unterstützen Sie uns, indem Sie bei Ihrer Anfrage Datum, Abflugzeiten, Flugstrecken sowie die Anzahl an Passagieren und Gepäckstücken angeben. Aufgrund der derzeit gültigen Reisebeschränkungen benötigen wir möglicherweise Informationen über Ihre Staatsangehörigkeit und Visa. Unser erfahrenes Team wird Sie darauf hinweisen, welche Reiseunterlagen für das jeweilige Land erforderlich sind.

2. Wählen sie ihr flugzeug aus

Wir suchen auf dem Markt nach der besten Lösung für Ihren Flug und bieten Ihnen eine Reihe von Optionen zur Auswahl an. Während dieser unsicheren Zeit bieten wir Optionen für eine flexible Stornierung an, damit Sie ohne Risiko im Voraus buchen können.

3. Buchen

Sobald Sie Ihren Flug bestätigen und buchen möchten, wird Ihnen Ihr Kundenbetreuer einen Vertrag zusenden. Nach der Unterzeichnung erhalten Sie eine Zusammenfassung Ihrer Buchung mit Details zum Flug. Zu diesem Zeitpunkt benötigen wir die Passdaten aller Passagiere und nehmen Ihre Wünsche für Ihren Aufenthalt an Bord entgegen. Dabei kümmern wir uns um alle Einzelheiten Ihres Fluges wie die Landezeiten, die Abfertigung und die Speisen an Bord.

Kontaktieren Sie uns 24/7